Sechs Lieder aus dem Tessin durch die Jahreszeiten

Song Cycle by Fried Walter (1907 - 1996)

Word count: 518

1. Traum  [sung text checked 1 time]

Es ist immer derselbe Traum:
Ein rotblühender Kastanienbaum,
Ein Garten, voll von Sonnenflor,
Einsam ein altes Haus davor.

Dort, wo der stille Garten liegt,
Hat meine Mutter mich gewiegt;
Vielleicht - es ist so lange her -
Steht Garten, Haus und Baum nicht mehr.

Vielleicht geht jetzt ein Wiesenweg
Und Pflug und Egge drüber weg,
Von Heimat, Garten, Haus und Baum
Ist nichts geblieben als mein Traum.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Dream", subtitle: "(1901)", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Rêve", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 108.


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

2. Frühling  [sung text checked 1 time]

In dämmrigen Grüften
Träumte ich lang
Von deinen Bäumen und blauen Lüften,
Von deinem Duft und Vogelsang. 

Nun liegst du erschlossen
In Gleiß und Zier,
Von Licht übergossen
Wie ein Wunder vor mir. 

Du kennst mich wieder,
Du [lockest]1 mich zart,
Es zittert durch all meine Glieder
Deine selige Gegenwart.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "La primavera", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) (Geart van der Meer) , "Voorjaar", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) (Lau Kanen) , "Lente", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "Spring", copyright ©
  • ENG English (Sharon Krebs) , "Spring", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Printemps", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • FRI Frisian [singable] (Geart van der Meer) , "Maityd", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Francesco Campanella) , "Primavera", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission
  • NOR Norwegian (Bokmål) (Marianne Beate Kielland) , "Vår", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Abel Alamillo Fernández) , "Primavera", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 45.

1 Strauss: "lockst"

Research team for this text: John Versmoren , Sharon Krebs [Guest Editor]

3. Märzsonne  [sung text checked 1 time]

Trunken von früher Glut
Taumelt ein gelber Falter.
Sitzend am Fenster ruht
Schläfrig gebückt ein Alter.

Singend durchs Frühlingslaub
Ist er einst ausgezogen.
So vieler Straßen Staub
hat sein Haar überflogen.

Zwar der blühende Baum
Und die Falter, die gelben
Scheinen gealtert kaum,
Scheinen heut noch dieselben.

Doch es sind Farbe und Duft
Dünner geworden und leerer,
Kühler das Licht und die Luft
Strenger zu atmen und schwerer.

Frühling summt bienenleis
Seine Gesänge, die holden.
Himmel schwingt blau und weiß,
Falter entflattern golden.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "March sunshine", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, pages 381-382.


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

4. Gewitter im Juni [sung text checked 1 time]

Sonne krankt, Gebirge kauert,
Schwarze Wetterwolkenwand
Mit geduckten Kräften lauert,
Niedrig flatten scheue Vögel,
Graue Schatten übers Land.

Donner, lange schon zu hören,
Poltert lauter los und klingt
Herrlich auf zu Paukenchören,
Draus trompetenhell und golden
Blitz um Blitz den Schwall durchdringt.

Regen stürzt in dichten Güssen
Gläsern, kalt und silberfahl,
Rennt in Bächen, rauscht in Flüssen
Wild wie lang verhaltenes Schluchzen
Nieder ins erschreckte Tal.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Thunderstorm in June", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 384.


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

5. Regenzeit  [sung text checked 1 time]

Lange hab ich nun dem Regenlied gelauscht,
Tagelang und viele Nächte lang,
Wie es schwebend hängt und träumend rauscht,
Eingehüllt in ewig gleichen Klang.

Ähnlich klang mir einst im fernsten Reich
Der Chinesen gleitende Musik,
Heimchendünn und hoch und ewig gleich,
Doch voll Reiz in jedem Augenblick.

Regenrauschen und Chinesenlied,
Wasserfallmusik und Meeresklang,
Welche Macht ist's, die mich wieder zieht
Euren Zaubern nach die Welt entlang?

Eure Seele ist der ewige Ton,
Der nicht Zeit und der nicht Wechsel kennt,
Dessen Heimat wir vorzeit entflohn,
Dessen Nachklang uns im Herzen brennt.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "The rainy season", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Le temps de la pluie", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse. Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 247.


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

6. Winter-Tag im Gebirge [sung text checked 1 time]

Singe, mein Herz, heut ist deine Stunde!
Morgen, da liegst du tot:
Sternen scheinen, du siehst sie nicht,
Vögel singen, du hörst sie nicht --
Singe, mein Herz, so lang deine Stunde loht,
Deine flüchtige Stunde!

Sonne lacht überm sternig flimmernden Schnee,
Wolken ruhen fern überm Tale im Kranz,
Alles ist neu, alles ist Glut und Glanz, 
Kein Schatten drückt, keine Sorge tut weh. 
Atmen tut wohl, Atmen ist Seligkeit,
Ist Gebet und Gesang,
Atme, Seele, öffne der Sonne dich weit 
Deine flüchtige Stunde lang! 

Süß ist Leben, süß ist Wonne und Schmerz,
Selig jede verstäubende Flocke im Wind,
Selig bin ich, ich bin der Schöpfung Herz, 
Bin der Erde und Sonne geliebtestes Kind
Eine Stunde lang,
Eine lachende Stunde lang,
Bis die Flocke verstiebt im Wind.

Singe, mein Herz, heut ist deine Stunde!
Morgen, da liegst du tot:
Sternen scheinen, du siehst sie nicht,
Vögel singen, du hörst sie nicht --
Singe, mein Herz, so lang deine Stunde loht,
Deine flüchtige Stunde.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, pages 231-232.


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]