Sechs Lieder

Song Cycle by Anton Grigoryevich Rubinstein (1829 - 1894)

Word count: 305

1. Wir drei [sung text not yet checked]

Es steht ein Blümchen dort im Thal
Und blühet zart in sanfter Ruh   -- 
Und das bist du! 

Ein Schmetterling wiegt sich so süß
In ihrem Kelche hin und her   -- 
Und das ist er! 

Und über Beide lieblich traut 
Neigt eine Trauerweide sich   -- 
Und das bin ich!

Authorship

See other settings of this text.

Confirmed with Traumbilder: Gedichte von Theodor Bakody, Pesth: in Commission bei Gustav Heckenast, 1846, page 118.


Researcher for this text: Melanie Trumbull

2. Bitte [sung text not yet checked]

Weil' auf mir, du dunkles Auge,
Übe deine ganze Macht,
Ernste, milde [träumerische]1,
Unergründlich süße Nacht!

Nimm mit deinem Zauberdunkel
Diese Welt von hinnen mir,
Daß du über meinem Leben
Einsam schwebest für und für.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "Linger on me, dark eyes", copyright ©
  • ENG English [singable] (Walter A. Aue) , "Stay with me, endarkened vision", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "S'il te plait", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Nicolaus Lenau's sämtliche Werke, herausgegeben von G. Emil Barthel, Leipzig: Druck und Verlag von Philipp Reclam jun., [1883], page 11.

1 Sjögren: "träumereiche"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

3. Mein Herzenschatz [sung text checked 1 time]

Wie bist du nur, mein Herzensschatz, 
Mir in das Herz gekommen? 
Nichts hat mir mehr im Herzen Platz, 
Seit du es eingenommen.  

Fürwahr, es kann nicht anders sein, 
Du stahlst dich leis' und heimlich ein, 
Du loser Dieb, du Schelmendieb! 
O Herzensschatz, ich hab' dich lieb!  

Authorship

Go to the single-text view

Researcher for this text: Melanie Trumbull

3. Скажи мой друг [sung text checked 1 time]

Скажи мой друг 
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Show a transliteration: Default | DIN | GOST

Note on Transliterations

Authorship

Based on

Go to the single-text view

4. Verschiedene Wege [sung text not yet checked]

Mein Verstand und armes Herz
Wandeln auf verschied'nen Wegen:
Dieses treibt mich lieberwärts,
Jener mich der Lieb' entgegen!

Mein Verstand ist sehr verständig,
Nennt mein armes Herz bethört --
Doch dies Herz liebt so unbändig,
Daß es gar nicht auf ihn hört.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

5. Die drei Zigeuner  [sung text not yet checked]

Drei Zigeuner fand ich einmal
Liegen an einer Weide,
Als mein Fuhrwerk mit müder Qual
Schlich durch sandige Heide.

Hielt der eine für sich allein
In den Händen die Fiedel,
Spielt', umglüht vom Abendschein,
Sich ein [feuriges]1 Liedel.

Hielt der zweite die Pfeif' im Mund,
Blickte nach seinem Rauche,
Froh, als ob er vom Erdenrund
Nichts zum Glücke mehr brauche.

Und der dritte behaglich schlief,
Und sein Zymbal am Baum hing;
Über die Saiten der Windhauch lief,
Über sein Herz ein Traum ging.

An den Kleidern trugen die drei
Löcher und bunte Flicken;
Aber sie boten trotzig frei
Spott den Erdengeschicken.

Dreifach haben sie mir gezeigt,
Wenn das Leben uns nachtet,
Wie man's [verraucht, verschläft]2, vergeigt,
Und es dreifach verachtet.

Nach den Zigeunern [lang']3 [noch schaun
Mußt ich]4 im Weiterfahren,
Nach den Gesichtern dunkelbraun,
[Den]5 schwarzlockigen Haaren.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , "The three Gypsies", copyright ©
  • ENG English (Walter A. Aue) , "The Three Gypsies", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English [singable] (Arthur Westbrook) , "The three gypsies"
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Les trois tsiganes", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • POR Portuguese (Português) (Margarida Moreno) , "Os três ciganos", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Gund, Liszt, Shoeck: "lustiges" (from another version of Lenau)
2 Gund, Liszt, Schoeck: "verschläft, verraucht"
3 Edelmann, Gund, Schoeck,: "lange"
4 Gund, Liszt, Schoeck: "noch/ Mußt ich schaun"
5 Gund, Liszt, Schoeck: "Nach den"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

6. Die Heimath meiner Lieder [sung text not yet checked]

Wenn ich des Donners Stimme höre
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship