by Eduard Mörike (1804 - 1875)

Der Knabe und das Immlein
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): CAT ENG FRE ITA
Im Weinberg auf der Höhe 
ein Häuslein steht so winde bang; 
hat weder Tür noch Fenster,
die Weile wird ihm lang.

Und ist der Tag so schwüle, 
sind all' verstummt die Vögelein,
summt an der Sonnenblume
ein Immlein ganz allein.

Lieb hat einen Garten, 
da steht ein hübsches Immenhaus:
kommst du daher geflogen? 
schickt sie dich nach mir aus?

O nein, du feiner Knabe, 
es hieß mich Niemand Boten gehn;
dieses Kind weiß nichts von Lieben, 
hat dich noch kaum gesehn.

Was wüßten auch die Mädchen,
wenn sie kaum aus der Schule sind!
Dein herzallerliebstes Schätzchen
ist noch ein Mutterkind.

Ich bring' ihm Wachs und Honig; ade!
ich hab' ein ganzes Pfund;
wie wird das Schätzchen lachen,
ihm wässert schon der Mund -

Ach, wolltest du ihr sagen,
ich wüßte, was viel süßer ist: 
nichts Lieblichers auf Erden
als wenn man herzt und küßt!

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "El minyó i la petita abella", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Malcolm Wren) , "The Lad and the Bee", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Stéphane Goldet) (Pierre de Rosamel) , "Le gamin et la petite abeille", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Ferdinando Albeggiani) , "Il ragazzo e l'ape", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website between May 1995 and September 2003.
Last modified: 2014-06-16 10:01:42
Line count: 28
Word count: 144