The LiederNet Archive
WARNING. Not all the material on this website is in the public domain.
It is illegal to copy and distribute our copyright-protected material without permission.
For more information, contact us at the following address:
licenses (AT) lieder (DOT) net

Fünf Lieder von H. Heine

Word count: 196

Song Cycle by Ferdinand Christian Wilhelm Praeger (1815 - 1891)

Not all available information for this cycle is visible. Return to normal display.

1. Hör' ich das Liedchen klingen


Hör' ich das Liedchen klingen,
Das einst die Liebste sang,
[So will mir die Brust]1 zerspringen
[Vor]2 wildem [Schmerzendrang.]3

[Es treibt mich]4 ein dunkles Sehnen
Hinauf zur Waldeshöh',
Dort löst sich auf in Tränen
Mein übergroßes Weh'.


View original text (without footnotes)

Confirmed with Heinrich Heine, Buch der Lieder, Hoffmann und Campe, Hamburg, 1827, page 145.

1 Meyerbeer: "Will mir das Herz"
2 Schumann: "Von"
3 Franz: "Schmerzensdrang"
4 Meyerbeer: "Mich treibt"

2. Die Armesünderblum


Am Kreuzweg wird begraben
Wer selber sich brachte um;
[Dort]1 wächst eine blaue Blume,
Die Armesünderblum'.

Am Kreuzweg [stand]2 ich und seufzte;
Die Nacht war kalt und stumm.
Im Mondschein bewegte sich langsam
Die Armesünderblum'.


View original text (without footnotes)

Confirmed with Heinrich Heine, Buch der Lieder, Hoffmann und Campe, Hamburg, 1827, page 166.

1 Griffes: "Da"
2 White: "sass"

3. Wenn ich in deine Augen seh'


Wenn ich in deine Augen seh',
So schwindet [all' mein Leid]1 und Weh; 
Doch wenn ich küße deinen Mund,
So werd' ich ganz und gar gesund.

Wenn ich mich lehn' an deine Brust,
Kommt's über mich wie Himmelslust;
Doch wenn du sprichst: ich liebe dich!
[So]2 muß ich weinen bitterlich.


View original text (without footnotes)

Confirmed with Heinrich Heine, Buch der Lieder, Hoffmann und Campe, Hamburg, 1827, page 114.

1 Franz, Dresel: "alles Leid"
2 Wolf: "Dann"

4. Wenn zwei von einander scheiden


Wenn zwei von einander scheiden,
So geben sie sich die Händ',
Und fangen an zu weinen,
Und seufzen ohne End'.

Wir haben nicht [geweinet]1,
Wir seufzten nicht Weh und Ach!
Die [Tränen und die [Seufzer]2,
Die kamen hinten nach.


View original text (without footnotes)

Confirmed with Heinrich Heine, Buch der Lieder, Hoffmann und Campe, Hamburg, 1827, page 153.

1 Reinecke: "geweint"
2 Decker, Reinecke: "Seufzer und die Tränen"

5. Im wunderschönen Monat Mai


Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Knospen sprangen, 1 
Da ist in meinem Herzen
Die Liebe aufgegangen.

Im wunderschönen Monat Mai,
Als alle Vögel sangen, 2
Da hab' ich ihr gestanden
Mein Sehnen und Verlangen.


View original text (without footnotes)

Confirmed with Heinrich Heine, Buch der Lieder, Hoffmann und Campe, Hamburg, 1827, page 112.

1. Lachner inserts here: "Geweckt von süssen Schmerzen, / Von Sehnsucht sanft umfangen,"
2. Lachner inserts here: "Die Blüten sich umwanden, / Die Zweige sich umschlangen,"

Gentle Reminder
This website began in 1995 as a personal project, and I have been working on it full-time without a salary since 2008. Our research has never had any government or institutional funding, so if you found the information here useful, please consider making a donation. Your gift is greatly appreciated.
     - Emily Ezust

Browse imslp.org (Petrucci Music Library) for Lieder or choral works