Trost der Nacht - Liederzyklus nach neun Gedichten von Hermann Hesse

Song Cycle by Hans Kracke (1910 - 1989)

Word count: 580

1. Sommers Ende [sung text checked 1 time]

Gleichtönig, leis und klagend rinnt
Den lauen Abend lang der Regen,
Hinweinend wie ein müdes Kind
Der nahen Mitternacht entgegen.

Der Sommer, seiner Feste müd,
Hält seinen Kranz in welken Händen
Und wirft ihn weg -- er ist verblüht --
Und neigt sich bang und will verenden.

Auch unsre Liebe war ein Kranz
Auflodernd heißer Sommerfeste,
Nun löst sich sacht der letzte Tanz,
Der Regen stürzt, es fliehn die Gäste.

Und eh wir der verwelkten Pracht
Und der erloschenen Glut uns schämen,
Laß uns in dieser ernsten Nacht
Von unsrer Liebe Abschied nehmen.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "The end of summer", subtitle: "(1904)", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Fin d'été", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 161.


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

2. Mittag im September [sung text not yet checked]

Es hält der blaue Tag 
Für eine Stunde auf der Höhe Rast.
Sein Licht hält jedes Ding umfaßt,
Wie man's in Träumen sehen mag:
Daß schattenlos die Welt,
In Blau und Gold gewiegt, 
In lauter Duft und reifem Frieden liegt. 

-- Wenn auf dies Bild ein Schatten fällt! --

Kaum hast du es gedacht,
So ist die goldene1 Stunde
Aus ihrem leichten Traum1 erwacht,
Und bleicher wird, indes sie stiller lacht, 
Und kühler wird die Sonne in der Runde.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Note: According to Peter Spycher, Eine Wanderung durch Hermann Hesse’s Lyrik. Dokumentation und Interpretation, this poem was inaccurately rendered by Karlheinz Deschner in Kitsch, Konvention und Kunst : eine literarische Streitschrift . In addition to the omission of some punctuation marks, Deschner’s version contains two errors, which are footnoted below.

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 162.

1 Inaccurately given as "goldne" by Deschner
2 Inaccurately given as "Zaubertraum" by Deschner

Research team for this text: John Versmoren , Sharon Krebs [Guest Editor]

3. September [sung text checked 1 time]

Der Garten trauert,
Kühl sinkt in die Blumen der Regen.
Der Sommer schauert
Still seinem Ende entgegen. 

Golden tropft Blatt um Blatt
Nieder vom hohen Akazienbaum.
Sommer lächelt erstaunt und matt
In den sterbenden Gartentraum. 

Lange noch bei den Rosen
Bleibt er stehen, sehnt sich nach Ruh.
Langsam tut er die großen
Müdgewordnen Augen zu.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "Setembre", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) (Geart van der Meer) , "September", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "September", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , "September", copyright ©
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Septembre", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • FRI Frisian [singable] (Geart van der Meer) , "Septimber", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • GRE Greek (Ελληνικά) [singable] (Christakis Poumbouris) , "Σεπτέμβρης", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • IRI Irish (Gaelic) (Gabriel Rosenstock) , "Meán Fómhair", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Francesco Campanella) , "Settembre", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission
  • NOR Norwegian (Bokmål) (Marianne Beate Kielland) , "September", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission
  • POL Polish (Polski) (Alicja Istigniejew) , "Wrzesień", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Abel Alamillo Fernández) , "Septiembre", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 308.


Research team for this text: John Versmoren , Sharon Krebs [Guest Editor]

4. Nachtgefühl [sung text checked 1 time]

Tief mit blauer Nachtgewalt,
Die mein Herz erhellt, 
Bricht aus jähem Wolkenspalt
Mond und Sternenwelt. 

Seele flammt aus ihrer Gruft 
Lodernd aufgeschürt, 
Da im bleichen Sternenduft
Nacht die Harfe rührt. 

Sorge flieht und Not wird klein,
Seit der Ruf geschah. 
Mag ich morgen nicht mehr sein,
Heute bin ich da!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 155.


Research team for this text: John Versmoren , Sharon Krebs [Guest Editor]

5. Allein [sung text checked 1 time]

[Es führen über die Erde]1 
Straßen und Wege viel,
Aber alle haben 
Dasselbe Ziel.

Du kannst reiten und fahren 
Zu zweien und zu drein,
Den letzten Schritt mußt du
Gehen allein.

Drum ist kein Wissen 
[Noch]2 Können so gut,
Als daß man alles Schwere 
Alleine tut.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Walter A. Aue) , "Alone", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Seul", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 170.

1 Steinert: "Über die Erde führen"
2 Kilpinen: "Und"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

6. Glück [sung text checked 1 time]

Solang du nach dem Glücke jagst,
Bist du nicht reif zum Glücklichsein
Und wäre alles Liebste dein.

[Solang]1 du um Verlornes klagst
Und Ziele hast und rastlos bist,
Weißt du noch nicht, was Friede ist.

Erst wenn du jedem Wunsch entsagst,
Nicht [Ziel]2 mehr, noch Begehren kennst,
Das Glück nicht mehr mit Namen nennst,

Dann reicht dir des Geschehens Flut
Nicht mehr ans Herz, und deine Seele ruht.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Walter A. Aue) , "Happiness", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , "Happiness", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Bonheur", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 164.

1 Kilpinen : "Solange" (?)
2 Kilpinen : "Ziele" (?)

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

7. Herbst [sung text checked 1 time]

[Ihr Vögel]1 im Gesträuch,
Wie flattert euer Gesang
Den bräunenden Wald entlang --
Ihr Vögel, sputet euch!

Bald kommt der Wind, der weht,
Bald kommt der Tod, der mäht,
Bald kommt das graue Gespenst und lacht,
Daß uns das Herz erfriert
Und der Garten all seine Pracht
Und das Leben all seinen Glanz verliert.

Liebe Vögel im Laub,
Liebe Brüderlein,
Lasset uns singen und fröhlich sein,
Bald sind [wir]2 Staub.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Autumn", subtitle: "(1919)", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Automne", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, pages 258-259.

1 Kilpinen: "Die Vögel"; Petzold: "Ihr Vöglein"
2 Bohner: "wir im"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

8. Einsamer Abend [sung text checked 1 time]

In der leeren Flasche und im Glas
Wankt der Kerze Schimmer;
Es ist kalt im Zimmer.
Draußen fällt der Regen weich ins Gras.

Wieder legst du nun zu kurzer Ruh
Frierend dich und traurig nieder.
Morgen kommt und Abend wieder,
Kommen immer wieder,
Aber niemals du.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , "Solitary Evening", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 238.


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

9. O so in später Nacht nach Hause gehen [sung text checked 1 time]

O so in später Nacht nach Hause gehen,
Verliebt, verschmäht, von keinem Kuß beglückt,
Und in die bleichen Himmelsfelder sehn,
Wo der Orion traurig erdwärts rückt.

Und dann daheim, von Licht und Bett empfangen,
Sich niederlegen einsam und betrogen,
Von schweren Wünschen hin und her gezogen,
Umsonst nach Schlaf, nach Traum, nach Trost verlangen.

Voll Trauer über ein verschwendet Leben
In Schächten der Erinnerung schürfen
Und wissen, daß nur ein Trost uns gegeben:
Dem Lebenmüssen folgt das Sterbendürfen!

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 4 Der Steppenwolf. Narziß und Goldmund. Die Morgenlandfahrt, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2001, page 223.


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]