Des Fräuleins Liebeslauschen
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): CAT ENG FRE
Da unten steht ein Ritter
Im weißen Mondenstrahl;
Es tönet seine Zitter
Von treuer Liebe Qual:

       * * *

»Lüfte spannt die blauen Schwingen
Still für meine Botschaft aus,
Ruft sie mit dem leisen Klingen
An dieß Fensterchen heraus!

Sagt ihr, daß im Blätterdache
Seufze ein bekannter Laut;
Sagt ihr, daß noch Einer wache
Und die Nacht sey kühl und traut

Sagt ihr, wie der Mond so helle
Auf ihr Fenster streut sein Licht;
Sagt ihr, wie der Wald, die Quelle
Heimlich und von Liebe spricht!!

Laß ihn leuchten durch die Bäume
Deines Bildes süßen Schein;
Das sich hold in meine Träume
Und mein Wachen webet ein! -«

       * * *

Doch drang die zarte Weise
Wohl nicht zu ihrem Ohr;
Der Sänger schwang sich leise
Zum Fensterlein empor.

Und oben zog der Ritter
Ein Kränzchen aus der Brust,
Das band er fest an's Gitter
Und seufzte: »Blüh' in Lust -

Und fragt sie, wer euch brachte,
Dann Blumen thut ihr kund -«
Ein Stimmchen unten lachte:
»»Dein Ritter Liebemund!«« -

View text with footnotes

Confirmed with Conversationsblatt. Zeitschrift für wissenschaftliche Unterhaltung. Dritter Jahrgang. 1821. Erster Band. Wien. Im Verlage der Gerold'schen Buchhandlung. No. 1. Wien, Mittwoch den 3. Jänner, pages 7-8.

Note: This poem inspired a lithographic print by Ludwig Ferdinand Schnorr von Carolsfeld (reproduced in the source quoted above), which is a companion piece to his painting Des ritterlichen Jägers Liebeslauschen of 1818, which was also versified by Schlechta.

Note: Schlechta published this poem in a revised version with the title Das Fräulein as the second romance of Liebeslauschen. Zwey Romanzen in 1824. Later he created a further, substantially changed version, which was published posthumously in his Ephemeren.


Authorship:

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive):

Another version of this text exists in the database.

Another version of this text exists in the database.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "L’aguait amorós de la donzella", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , "The maiden’s eavesdropping love", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "À l'écoute de l'amour de la jeune fille", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Sharon Krebs [Guest Editor] , Peter Rastl [Guest Editor]

This text was added to the website: 2017-12-10
Line count: 34
Word count: 171