by Conrad Ferdinand Meyer (1825 - 1898)

Ein Lied Chastelards
Language: German (Deutsch) 
Sehnsucht ist Qual!  
Der Herrin wag ich's nicht zu sagen,  
Ich will's den dunkeln Eichen klagen  
Im grünen Tal:  
Sehnsucht ist Qual.  
                           
Mein Leib vergeht  
Wie schmelzend Eis in bleichen Farben,  
Sie sieht mich dursten, lechzen, darben,  
Bleibt unerfleht -  
Mein Leib vergeht.  
                           
Doch mag es sein,  
Daß sie an ihrer Macht sich weide!  
Ergetzt sie grausam sich an meinem Leide,  
So denkt sie mein -  
Drum mag es sein.  
                           
Sehnsucht ist Qual!  
Dem Kühnsten macht die Folter bange,  
Ein Grab, darin ich nichts verlange,  
Gib mir, o Tal!  
Sehnsucht ist Qual.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2005-01-12
Line count: 20
Word count: 92