Galgenlieder

Song Cycle by Peter Appenzeller (b. 1955)

Word count: 378

1. Das Gebet [sung text not yet checked]

Die Rehlein beten zur Nacht,
        hab acht!

        Halb neun!

        Halb zehn!

        Halb elf!

      Halb zwölf!

        Zwölf!

Die Rehlein beten zur Nacht,
       hab acht!
Sie falten die kleinen Zehlein,
      die Rehlein.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "La prière", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Der Trichter [sung text not yet checked]

Zwei Trichter wandeln durch die Nacht.
Durch ihres Rumpfs verengten Schacht
       fließt weißes Mondlicht
            still und heiter
                auf ihren
                 Waldweg
                   u.s.
                    w.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Les entonnoirs", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Bim Bam Bum [sung text not yet checked]

Ein Glockenton fliegt durch die Nacht,
als hätt' er Vogelflügel,
er fliegt in römischer Kirchentracht
wohl über Tal und Hügel.

Er sucht die Glockentönin BIM,
die ihm vorausgeflogen;
d. h. die Sache ist sehr schlimm,
sie hat ihn nämlich betrogen.

"O komm" so ruft er, "komm, dein BAM
erwartet dich voll Schmerzen.
Komm wieder, BIM, geliebtes Lamm,
dein BAM liebt dich von Herzen!"

Doch BIM, dass ihr's nur alle wisst,
hat sich dem BUM ergeben;
der ist zwar auch ein guter Christ,
allein das ist es eben.

Der BAM fliegt weiter durch die Nacht
wohl über Wald und Lichtung.
Doch, ach, er fliegt umsonst! Das macht,
er fliegt in falscher Richtung. 

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Ding, Deng, Dong", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Fisches Nachtgesang [sung text not yet checked]

— ‿ ‿ — — — ‿ ‿ ‿ ‿ — — — ‿ ‿ ‿ ‿ — — — ‿ ‿ ‿ ‿ — — — ‿ ‿ ‿ ‿ — — — ‿ ‿ —

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , "Fish's night song"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

5. Der Schaukelstuhl [sung text not yet checked]

"Ich bin ein einsamer Schaukelstuhl
und wackel im Winde,
                                       im Winde.

Auf der Terrasse, da ist es kuhl,
und ich wackel im Winde,
                                             im Winde.

Und ich wackel und nackel den ganzen Tag.
Und es nackelt und rackelt die Linde
Wer weiß, was sonst wohl noch wackeln mag
im Winde,
                   im Winde,
                                      im Winde."

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

6. Der Seufzer [sung text not yet checked]

Ein Seufzer lief Schlittschuh auf nächtlichem Eis
  und träumte von Liebe und Freude.
Es war an dem Stadtwall und Schneeweiß
  glänzten die Stadtwallgebäude

Der Seufzer dacht' an ein Maidelein
  und blieb erglühend stehen.
Da schmolz die Eisbahn unter ihm --
  und er sank -- und ward nimmer gesehen!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Gary Bachlund) , "The sigh", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Le soupir", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

7. KM 21 [sung text not yet checked]

Ein Rabe saß auf einem Meilenstein
und rief Ka-em-zwei-ein, Ka-em-zwei-ein...

Der Werhund lief vorbei, im Maul ein Bein,
Der Rabe rief Ka-em-zwei-ein, zwei-ein.

Vorüber zottelte das Zapfenschwein,
der Rabe rief und rief Ka-em-zwei-ein.
"Er ist besessen!" kam man überein.
"Man führe ihn hinweg von diesem Stein!"

Zwei Hasen brachten ihn zum Kräuterdachs.
Sein Hirn war ganz verstört und weich wie Wachs.

Noch sterbend rief er (denn er starb dort) sein
Ka-em-zwei-ein, Ka-em-Ka-em-zwei-ein . . . .

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "KM 21", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]