by Walther von der Vogelweide (1170? - 1228?)
Translation by Karl Joseph Simrock (1802 - 1876)

Wol mich der stunde
Language: Mittelhochdeutsch 
Wol mich der stunde, daz ich si erkande,
diu mir den lîp und den muot hât betwungen,
Sît deich die sinne sô gar an si wande,
der si mich hât mit ir güete verdrungen.
Daz ich gescheiden von ir niht enkan,
daz hât ir schœne und ir güete gemachet,
und ir rôter munt, der sô lieplîchen lachet.
Ich hân den muot und die sinne gewendet
an die reinen, die lieben, die guoten.
Daz müeze uns beiden wol werden volendet,
swes ich getar an ir hulde gemuoten.
Swaz ich noch vreuden zer werlde ie gewan,
daz hât ir schœne und ir güete gemachet,
und ir rôter munt, der sô lieplîchen lachet.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

    [ None yet in the database ]

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:

  • Also set in German (Deutsch), a translation possibly by Karl Pannier (1854 - 1931) ; composed by Max Kretschmar, Anton Rückauf, Wilhelm Eugen Stenhammar.
  • Also set in German (Deutsch), a translation by Anonymous/Unidentified Artist ; composed by Joachim Raff.
  • Also set in German (Deutsch), a translation by Karl Joseph Simrock (1802 - 1876) , "Erste Begegnung" ; composed by Heinrich Bellermann, Julius Otto Grimm, Arno Kleffel, Joseph Pembaur.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

This text was added to the website: 2016-02-15
Line count: 14
Word count: 110

Erste Begegnung
Language: German (Deutsch)  after the Mittelhochdeutsch 
Wohl mir der Stunde, da ich sie erschaute,
Die mir das Herz und den [Muth]1 hat befangen.
Seit ich die Sinne so ganz ihr vertraute,
Daß mich der Lieblichen Tugenden zwangen:
Daß ich ihr folge und anders nicht kann,
Das hat die Güte, die Schöne gemachet,
Und ihr rother Mund, der so minniglich lachet!

Hab' ich das Herz und den Sinn doch gewendet
Nur auf die Liebe, die Gute, die Reine.
Mög' uns nun Beiden wohl werden vollendet,
Was ich von ihr zu erwerben noch meine!
Was ich [auf Erden von Freuden]2 gewann,
Das hat die Güte, die Schöne gemachet,
Und ihr rother Mund, der so minniglich lachet!

View original text (without footnotes)
1 Bellermann: "Sinn"
2 Bellermann: "von Freuden auf Erden"
Note: attribution of translator to Simrock is from the Grimm score.

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-09-03
Line count: 14
Word count: 108