by Emanuel von Geibel (1815 - 1884)

Gebet
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG ENG
Herr, den ich tief im Herzen trage, sei Du mit mir.
Du Gnadenhort in Glück und Plage, sei Du mit mir;
[Im Brand des Sommers, der dem Manne die Wange bräunt,
Wie in der Jugend Rosenhage sei Du mit mir;]1 
Behüte mich am Born der Freude vor Übermut, 
Und wenn ich an mir selbst verzage, sei Du mit mir.
[Gib deinen Geist zu meinem Liede, daß rein es sei,
Und daß kein Wort mich einst verklage sei Du mit mir.]1 
Dein Segen ist wie Tau den Reben; nichts kann ich selbst 
Doch daß ich kühn das Höchste wage, sei Du mit mir, 
O Du mein Trost, Du meine Stärke, mein Sonnenlicht 
Bis an das Ende meiner Tage, sei Du mit mir.

View original text (without footnotes)
1 omitted by Hiller.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (John H. Campbell) , title 1: "Prayer", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sarah Hoffman) , title 1: "Prayer", copyright © 2007, (re)printed on this website with kind permission


Researcher for this text: John H. Campbell

This text was added to the website between May 1995 and September 2003.
Line count: 12
Word count: 121