Drei Lieder , opus 108

by Franz Peter Schubert (1797 - 1828)

1. Über Wildemann [sung text checked 1 time]

Die Winde sausen
Am Tannenhang,
Die Quellen brausen
Das Thal entlang;
Ich [wandr']1 in Eile
Durch Wald und Schnee,
Wohl manche Meile
Von Höh zu Höh.
 
Und will das Leben
Im freien Thal
Sich auch schon heben
Zum Sonnenstrahl;
Ich muß vorüber
Mit wildem Sinn
Und blicke lieber
Zum Winter hin.
 
Auf grünen Haiden,
Auf bunten Au'n,
Müßt' ich mein Leiden
Nur immer schaun,
Daß selbst am Steine
Das Leben sprießt,
Und ach! nur Eine
[Ihr]2 Herz verschließt.
 
O Liebe, Liebe,
O Mayenhauch!
Du drängst die Triebe
Aus Baum und Strauch;
Die Vögel singen
[Auf grünen Höhn]3;
Die Quellen springen
Bei deinem Wehn!
 
Mich läßt du schweifen
Im [dunklen]4 Wahn
Durch Windespfeifen
Auf rauher Bahn.
O [Frühlingsschimmer]5,
O [Blüthenschein]6,
Soll ich denn nimmer
Mich dein erfreun?

Authorship:

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Over Wildemann1", copyright © 2007, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Au-dessus de Wildemann", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Ernst Schulze's sämmtliche poetische Schriften. Dritter Band. I. Poetisches Tagebuch. [...] Leipzig: F. A. Brockhaus. 1819, pages 172-173; and with Sämmtliche poetische Werke von Ernst Schulze. Neue Ausgabe mit sechszehn Kupfern. Dritter Theil. Leipzig: F. A. Brockhaus. 1822, pages 176-177.

1 Lang, Randhartinger, Schubert: "wand're"
2 Lang: "Das"
3 Lang: "Bei deinem Wehn" in her second version, and "Auf luft'gen Höhn" in her final version
4 Schulze (1819 edition), and Schubert (first print 1829): "dunkeln"
5 Lang: "Frühlings Schimmer"
6 Lang: "Blüthen Schein"

Research team for this text: Sharon Krebs [Guest Editor] , Peter Rastl [Guest Editor]

2. Todesmusik [sung text checked 1 time]

In des Todes Feierstunde1
Senke, heilige Kamöne,
Noch einmal die stillen Lieder,
Noch einmal die [süßen]2 Töne
Auf die tiefe Abschiedswunde
Meines Busens heilend nieder,
Hebe aus [den]3 ird'schen Ringen
Die bedrängte reine Seele,
Trage sie auf deinen Schwingen:
Daß sie sich dem Licht vermähle. -

O da werden mich die Klänge
[Traut]4 und wonnevoll umwehen,
Und die Ketten, die ich sprenge,
Werden still und leicht vergehen.
Alles Große werd' ich sehen,
Das im Leben mich beglückte,
Alles Schöne, das mir blühte,
Wird verherrlicht vor mir stehen.
Jeden Stern, der mir erglühte,
Der mit freundlichem Gefunkel
Durch das [hoffnungslose]5 Dunkel
Meines kurzen Weges blickte,
Jede Blume, die ihn schmückte,
Werden mir die Töne bringen;
Und die schrecklichen Minuten,
Wo ich schmerzlich könnte bluten,
Werden mich mit Lust umklingen;
Und Verklärung werd' ich sehen
Ausgegossen über allen Dingen.
So in Wonne werd' ich untergehen,
Süß verschlungen von der Freude Fluthen.

Authorship:

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "Música de morts", copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Doodsmuziek", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Laura Prichard) , "Death music", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Musique funèbre", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Gedichte von Franz von Schober. Stuttgart und Tübingen. J. G. Cotta'scher Verlag. 1842, pages 70-71; and with Gedichte von Franz von Schober. Zweite, vermehrte Auflage. Leipzig Verlagsbuchhandlung von J. J. Weber. 1865, pages 85-86.

Note: Schubert received all poems from Schober in handwritten form. A (possibly later) autograph of this poem is kept in the Vienna City Library.

1 Schubert adds here the two lines which appear in Schober's manuscript, but have been crossed out:
Wenn ich einst von hinnen scheide,
Und den Kampf, den letzten, leide,
2 Schubert: "reinen"
3 Schober (1865 edition), and Schubert (Alte Gesamtausgabe): "dem"
4 Schubert: "Süß"
5 Schober (Manuscript), and Schubert: "grauenvolle"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Peter Rastl [Guest Editor]

3. Die Erscheinung [sung text checked 1 time]

Ich lag auf grünen Matten,
An klarer Quellen Rand.
Mir kühlten Erlenschatten
Der Wangen heissen Brand.
Ich dachte dieß und jenes,
Und träumte [sanftbetrübt]1
Viel [Süsses mir und]2 Schönes,  
[Das]3 diese Welt nicht giebt.

Und sieh dem Hayn entschwebte
Ein Mägdlein sonnenklar.
Ein weisser Schleyer webte
Um ihr nußbraunes Haar.
Ihr Auge feucht und schimmernd
Umfloß ätherisch Blau.
Die [Wimpern nässte]4 flimmernd
Der Wehmuth Perlenthau.

Ein [traurend]5 Lächeln schwebte
Um ihren süssen Mund.
Sie schauerte, sie bebte.
Ihr Auge [thränenwund]6,
Ihr Hinschaun liebesehnend,
[So]7 wähnt' ich, suchte mich.
Wer war wie ich so wähnend,
So selig wer, wie ich!

Ich auf sie zu umfassen -
Und ach! sie trat zurück.
Ich sah sie schnell erblassen,
Und trüber ward ihr Blick.
Sie sah mich an so innig,
Sie wies mit ihrer Hand,
[Erhaben]8 und tiefsinnig
Gen Himmel, und verschwand.

Fahr wohl, fahr wohl, Erscheinung!
Fahr wohl, dich kenn' ich wohl!
Und deines Winkes Meinung
Versteh' ich, wie ich soll! -
Wohl für die Zeit geschieden
[Eint]9 uns ein schön'res Band.
Hoch [droben]10, nicht hienieden,
Hat Lieb' ihr Vaterland.

Authorship:

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "L'aparició", copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Herinnering - De verschijning", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Malcolm Wren) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "L'apparition -- Souvenir", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with L.T.Kosegarten's Poesieen, Neueste Auflage, Zweyter Band, Berlin 1803, pages 196-198; and with Kosegarten's Dichtungen. Siebenter Band. Lyrischer Gedichte Siebentes, achtes, neuntes Buch. Greifswald, gedruckt beym Königl. Directeur J.H. Eckhardt. 1813, pages 20-22.

1 Schubert: "sanft betrübt"
2 Schubert: "Gutes und viel"
3 Kosegarten (1813 edition): "Was"
4 Schubert (Neue Gesamtausgabe - NGA): "Wimper faßte"; Kosegarten (1813 edition): "Wimper näßte"
5 Schubert (NGA): "traurig"
6 Schubert (NGA): "tränend wund"
7 Schubert (NGA): "Sie,"
8 Schubert (NGA): "Bedeutend"
9 Schubert (NGA): "Knüpft"
10 Schubert (NGA): "oben"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Peter Rastl [Guest Editor]