Zehn Lieder für 1 Singstimme mit Pianoforte

by M. W. Palmira

Word count: 0

1. Ich hab' im Traum geweinet [sung text not yet checked]

Ich hab' im [Traum]1 geweinet,
Mir träumte, du lägest im Grab.
Ich wachte auf, und die Träne 
Floß noch von der Wange herab.

Ich hab' im Traum geweinet,
Mir träumt', du verließest mich.
Ich wachte auf, und ich weinte
Noch lange bitterlich.

Ich hab' im Traum geweinet,
Mir träumte, du [wär'st mir noch]2 gut.
Ich wachte auf, und noch immer
Strömt meine Tränenflut.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , "He plorat en somnis", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) (Jan Rot) , "Ik droomde dat je dood was", copyright © 2000, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Al dromend moest ik huilen", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Paul Hindemith) , "I wept in my dream", copyright ©, (re)printed on this website with kind permission
  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Charles Beltjens) , no title, appears in Intermezzo lyrique, no. 55, first published 1827
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • GRE Greek (Ελληνικά) (Effimia Gianniou) , "Έκλαψα στο όνειρό μου", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • HEB Hebrew (עברית) (Assaf Levitin) (Michal Levitin) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • IRI Irish (Gaelic) [singable] (Gabriel Rosenstock) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Amelia Maria Imbarrato) , "Ho pianto in sogno", copyright © 2006, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Wilson Hidalgo) , "He llorado en sueños", copyright © 2007, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Heinrich Heine, Buch der Lieder, Hoffmann und Campe, Hamburg, 1827, page 159.

1 Franz: "Traume", passim.
2 Loewe: "bliebest mir"

Research team for this text: René Slot , Pierre Mathé [Guest Editor]

1. Im frühlingsgrünen Eichenhain [sung text not yet checked]

Im frühlingsgrünen Eichenhain 
Welch fröhlich süßes Klingen! 
Ihr Vöglein alle groß und klein, 
Ach, könnt' ich mit euch singen! 
Ihr jubiliert in Lieb' und Lust 
Und mir auch ist so voll die Brust
Und droht mir zu zerspringen.

Vertraulich hüpft ihr um mich her 
Im Laub auf schwanken Zweigen, 
Warum mein Herz so wonneschwer, 
Euch will ich's nicht verschweigen: 
An zweier Äuglein sonn'ger Pracht 
Ist tief in mir die Lieb erwacht 
Und darf sie doch nicht zeigen. 

O helft und löst den schweren Bann 
Und lehrt mich fröhlich singen, 
Denn Liebe, wenn sie singen kann, 
Fliegt auf mit frohen Schwingen, 
Sie jubelt, wo kein Späher lauscht 
Und läßt, vom grünen Wald umrauscht,
Ihr süßes Lied erklingen. 

Authorship

See other settings of this text.

Confirmed with Lieder, Balladaen, Romanzen harmonisch verbunden mit der bildenden Kunst durch Illustrationen von Paul Thumann, J. Füllhaas u. A., herausgegeben von Albert Trueger, C. F. Amelang's Verlag, Leipzig, 1871, pages 22-23.


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Wenn die Abendstunden niederwallen [sung text not yet checked]

Wenn die Abendstunden nieder
Wallen, einst so reich an Glück,
Denk' ich sehnend immer wieder
An die schöne Zeit zurück.

Als mir jede Wolke deuchte
Einer Hoffnung rosig Kleid,
Jedes Sternlein eine Leuchte
Auf dem Pfad zur Seligkeit.

Als ein Liebeshauch sich regte,
Wo gebebt die Espe nur,
Einen Freudengott mir hegte
Jeder Blumenkelch der Flur!

Sinket jetzt der Abend nieder,
Müßt's wie damals, mein' ich, sein,
Und es kommen wirklich wieder
Blumen, Wolken, Sonnenschein.

Ach, es sind die gleichen Stunden,
Doch des sel'gen Inhalts leer:
Denn die Lieb' ist d'raus entschwunden,
Und ich finde sie nicht mehr!

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Ferenc János Szabó

3. Es haucht in's feine Ohr der Nacht  [sung text not yet checked]

Es haucht in's feine Ohr der Nacht 
Die Nachtigall ihr Maienlied;
Rings Alles ruht, nur Liebe wacht,
Man sieht sie nicht, die Alles sieht. 
Rein spiegelt sich die Herrlichkeit
Des Himmels in des Stromes Lauf,
Und alles Lebens Widerstreit
Löst sich in Licht und Wohlklang auf.

Authorship

See other settings of this text.

Confirmed with Album deutscher Kunst und Dichtung, ed. by Friedrich Bodenstedt, third edition, Berlin, Verlag der G. Grote'schen Verlagsbuchhandlung, 1876, page 8.


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Andacht [sung text not yet checked]

Wenn das Abendroth die Haine
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

5. Oft denk' ich du seist gestorben  [sung text not yet checked]

Oft denk' ich du seist gestorben 
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

6. Am See [sung text not yet checked]

Sommernachmittag! zauberstille Stunde
 . . . . . . . . . .

— The rest of this text is not
currently in the database but will be
added as soon as we obtain it. —

Authorship

  • by Anonymous / Unidentified Author

8. Die Gletscher leuchten im Mondenlicht  [sung text not yet checked]

Die Gletscher leuchten 
Im Mondenlicht, 
Und Thränen feuchten 
Mein Angesicht.
Die Stürme sausen,
Die Möven schrein,
Die Wogen brausen,
Ich denke dein!

Das Land entschwindet 
Schon fern dem Blick,
Doch zu dir findet 
Mein Herz zurück;
Ich will ihm Schwingen
Des Liedes leihn,
Es soll dir singen: 
Ich denke dein!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , "The glaciers shine", copyright © 2012

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

9. Armes Herz, du konntest wähnen?  [sung text not yet checked]

Armes Herz, du konntest wähnen?
    Ach, dein Glaube war so süß!
Doch umsonst nur ist dein Sehnen
    Nach der Liebe Paradies.
Froh schlugst du mit tiefem Beben
     Für das heil'ge Wunderland,
Doch vernichtet ward dein Streben,
    Und der schöne Traum verschwand.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Harry Joelson

10. Wenn ich dich seh' so lieb und hold  [sung text not yet checked]

Wenn ich Dich seh so lieb und hold 
Auf mich die Blicke lenken,
Verwandelt sich in flüssig Gold 
Mein Fühlen und mein Denken.

Und gehst Du bleibt zurück in mir 
Das goldene Vermächtniß 
D'raus gieß' ich schöne Bilder, Dir 
Zu liebendem Gedächtniß.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]