by Hermann Hesse (1877 - 1962)

Im Walde blüht der Seidelbast
Language: German (Deutsch) 
Available translation(s): ENG FRE
Im Walde blüht der Seidelbast,
Im Graben liegt noch Schnee;
Das du mir heut' geschrieben hast,
Das Brieflein tat mir weh.

Jetzt schneid' ich einen Stab im Holz;
Ich weiß ein ander Land,
Da sind die Jungfern nicht so stolz
Dem Lieben abgewandt.

Im Walde blüht der Seidelbast,
Kein Brieflein tut mir weh,
Und das du mir geschrieben hast,
Schwimmt draußen auf dem See, 
Schwimmt draußen auf dem Bodensee, 
Ja draußen auf dem See.

F. Steiner sets lines 1-4, 9-12

About the headline (FAQ)

View text with footnotes

Confirmed with Hermann Hesse, Sämtliche Werke, herausgegeben von Volker Michels, Band 10 Die Gedichte, bearbeitet von Peter Huber, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag, 2002, page 143.


Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "Randonnée", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Peter Donderwinkel , Sharon Krebs [Guest Editor]

Text added to the website between May 1995 and September 2003.
Last modified: 2018-08-16 11:46:53
Line count: 14
Word count: 74