Zwei Marienlieder aus dem Spanischen von Heyse

Song Cycle by Adolf Jensen (1837 - 1879)

Word count: 238

1. Nun wandre, Maria [sung text not yet checked]

Nun wandre, Maria, nun wandre nur fort.
Schon krähen die Hähne, und nah ist der Ort.
Nun wandre, Geliebte, du Kleinod mein,
Und balde wir werden in Bethlehem sein.
Dann ruhest du fein und schlummerst dort.
Schon krähen die Hähne und nah ist der Ort.
Wohl seh ich, Herrin, die Kraft dir schwinden;
Kann deine Schmerzen, ach, kaum verwinden.
Getrost! Wohl finden wir Herberg dort.
Schon krähen die Hähne und nah ist der Ort.




Wär erst bestanden dein Stündlein, Marie,
Die gute Botschaft, gut lohnt ich sie.
Das Eselein hie gäb ich drum fort!
Schon krähen die Hähne und nah ist der Ort.

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English [singable] (Peter Low) , "Keep going now, Mary", copyright © 2000, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English [singable] (Allen Shearer) , "Ride onward, sweet Mary", copyright © 2003, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emily Ezust) , copyright © 2019
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

Beneath the number in some collections: Der heilige Joseph singt

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Nun bin ich dein [sung text not yet checked]

Nun bin ich dein,
Du aller Blumen Blume,
Und sing' allein
Allstund zu deinem Ruhme;
Will eifrig sein,
Mich dir zu weih'n
Und deinem Duldertume.

Frau, auserlesen,
Zu dir steht all mein Hoffen,
Mein [innerst]1 Wesen
Ist allezeit dir offen. 
Komm, mich zu lösen
Vom Fluch des Bösen,
Der mich so hart betroffen!

Du Stern der See,
Du Port der Wonnen,
Von der im Weh
Die Wunden Heil gewonnen,
Eh' ich vergeh',
Blick' aus der Höh,
Du Königin der Sonnen!

Nie kann versiegen
Die Fülle deiner Gnaden;
Du hilfst zum Siegen
Dem, der mit Schmach beladen. 
An dich sich schmiegen,
Zu deinen Füßen liegen
Heilt allen [Harm]2 und Schaden.

Ich leide schwer
Und wohlverdiente Strafen. 
Mir bangt so sehr,
Bald Todesschlaf zu schlafen. 
Tritt du einher,
Und durch das Meer
O führe mich zum Hafen!

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Laura Prichard) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Spanisches Liederbuch von Emanuel Geibel und Paul Heyse, Berlin, Verlag von Wilhelm Hertz, 1852, pages 3-4.

1 Lange-Müller: "ganzes"
2 Lange-Müller: "Schmerz"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Grant Hicks