Junge Lieder : Drittes Buch

by (Friedrich) August Bungert (1845 - 1915)

Word count: 474

1. Und gestern Noth, und heute Wein [sung text not yet checked]

Und gestern Not und heute Wein,
Das ist's, was mir gefällt;
Und morgen ein Roß, ein schnelles Roß,
Zu reiten in die Welt.

Vergangnes Leid ist kaum ein Leid,
Und süß ist Jubel im Haus,
Und dazu ein Blick, ein heller Blick
In lust'ge Zeit hinaus.

Die Welt ist jetzt so frühlingsgrün
Und hat der Blumen zu viel,
Hat Mägdlein schön wohl nah und fern
Und klingend Saitenspiel.

Und bist du nur der rechte Mann
Und greifest fröhlich drein,
So Ros' als Maid, so Lieb' als Lied
Ist alles, alles dein.

Drum gestern Not und heute Wein,
Das ist's, was mir gefällt;
Und morgen zu Roß, wohl hoch zu Roß
Reit' ich in alle Welt.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Du bist wie eine Blume [sung text not yet checked]

Du bist wie eine Blume
[so hold und schön und rein;]1
ich schau' dich an, und Wehmut
schleicht mir ins Herz hinein.

Mir ist, als ob ich die Hände
aufs Haupt dir legen sollt',
[betend]2, daß [Gott dich]3 erhalte
[so rein und schön und hold.]1

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Marta Garcia Cadena) , copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission
  • CHI Chinese (中文) (Ting Chung Wang) , "你像朵鮮花", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) (Wijtse Rodenburg) , "Jij bent als een bloem", copyright © 2003, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Jij bent mij als een bloemkelk", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Emma Lazarus) , appears in Poems and Ballads of Heinrich Heine, first published 1881
  • ENG English (Bertram Kottmann) , "Thou art, as is a flower", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English [singable] (Anonymous/Unidentified Artist) , "A Flow'ret thou resemblest"
  • ENG English [singable] (Charles Fonteyn Manney) , "Thou art lovely as a flower", first published 1911
  • ENG English (Emily Ezust) , "You are like a flower", copyright © 2012
  • FIN Finnish (Suomi) (Valter Juva) , "Kuin kukka olet kaino"
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission
  • GRE Greek (Ελληνικά) [singable] (Christakis Poumbouris) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • GRE Greek (Ελληνικά) [singable] (Christakis Poumbouris) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission
  • HUN Hungarian (Magyar) (Tamás Rédey) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • IRI Irish (Gaelic) [singable] (Gabriel Rosenstock) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • ITA Italian (Italiano) (Amelia Maria Imbarrato) , "Tu sei come un fiore", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • POL Polish (Polski) (Aleksander Kraushar) , "Ty jesteś luba", Warsaw, first published 1880
  • POL Polish (Polski) (Stanisław Budziński) , "Ty jesteś jakoby kwiecie...", first published 1886
  • POL Polish (Polski) (Władysław Bełza) , "Jesteś jak kwiatek wiośniany..."
  • POR Portuguese (Português) (Margarida Moreno) , "És como uma flor", copyright © 2011, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Eduardo Borja Illescas) , "Eres como una flor", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Gerardo Garciacano Hinojosa) (Simone von Büren) , "Eres como una flor", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Elisa Rapado) , copyright © 2018, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Ander: "So schön, so rein und hold" the first time, and the original line the second time; Chadwick: "so schön, so hold, so rein"; Mayer: "so hold, so schön und rein" the first time and "so rein, so schön und hold" the second time; in many settings by various composers, this line is altered to "so rein, so schön, so hold"
2 Dreyschock: "und beten"
3 Liszt: "dich Gott"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

3. All' meine Herzgedanken [sung text not yet checked]

All meine Herzgedanken
Sind immerdar bei dir;
Das ist das stille Kranken,
Das innen zehrt an mir.
Da du mich einst umfangen hast,
Ist mir gewichen Ruh und Rast.
All meine Herzgedanken
Sind immerdar bei dir.

Der Maßlieb und der Rosen
Begehr' ich fürder nicht.
Wie [kann]1 ich Lust erlosen,
[Wenn]2 Liebe mir gebricht!
Seit du von mir geschieden bist,
Hab ich gelacht zu keiner Frist;
Der Maßlieb und der Rosen
Begehr' ich fürder nicht.

Gott wolle Die vereinen,
Die für einander sind!
Von Grämen und von Weinen
Wird sonst das Auge blind.
Treuliebe steht in Himmelshut;
Es wird noch Alles, Alles gut.
Gott wolle die vereinen,
Die für einander sind!

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CAT Catalan (Català) (Salvador Pila) , copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • DUT Dutch (Nederlands) [singable] (Lau Kanen) , "Aan wie 'k te allen tijde", copyright © 2015, (re)printed on this website with kind permission
  • ENG English (Sharon Krebs) , "All the thoughts of my heart", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Toutes les pensées de mon cœur", copyright © 2013, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
Confirmed with Paul Heyse, Der Jungbrunnen: Neue Märchen von einem fahrenden Schüler, in Das Märchen von Musje Morgenroth und Jungfer Abendbrod, published 1850, Berlin: Verlag von Alexander Duncker, pages 102-103.

Note that the first stanza changed substantially in the 1878 edition of Jungbrunnen.

1 Grimm: "soll"
2 Grimm: "Da"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Die Glocken läuten das Ostern ein [sung text not yet checked]

Die Glocken läuten das Ostern ein
In allen Enden und Landen,
Und fromme Herzen jubeln darein:
Der Lenz ist wieder erstanden!
 
Es atmet der Wald, die Erde treibt
Und kleidet sich lachend in Moose,
Und aus den schönen Augen reibt
Den Schlaf sich erwachend die Rose.
 
Das schaffende Licht, es flammt und kreist
Und sprengt die fesselnde Hülle;
Und über den Wassern schwebt der Geist
Unendlicher Liebesfülle.

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Harry Joelson

5. Einsame Blumen -- einsame Herzen [sung text not yet checked]

Viel tausend Blümlein auf der Au'
Verwelken und verschmachten,
Es labet sie kein Tröpflein Thau,
Will Niemand ihrer achten.

Viel Herzen auf der Welt vergeh'n
In heißem Sehnsuchtstriebe,
Weil einsam sie verlassen steh'n
Und finden keine Liebe.

Siehst Du am Weg ein Blümlein blüh'n,
Beug' Dich zu ihm hernieder,
Siehst Du ein Herz in Liebe glüh'n,
O, lieb' es treulich wieder!

Authorship

See other settings of this text.

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

6. Auf eines Berges Gipfel [sung text not yet checked]

Auf eines Berges Gipfel
Da möcht' ich mit dir stehn,
Auf Täler, Waldeswipfel
Mit dir herniedersehn;
Da möcht' ich rings dir zeigen
Die Welt im Frühlingsschein,
Und sprechen: wär's mein Eigen,
So wär' es mein und dein.
 
In meiner Seelen Tiefen,
O sähst du da hinab,
Wo alle Lieder schliefen,
Die je ein Gott mir gab!
Da würdest du erkennen:
Wenn [Echtes]1 ich erstrebt,
Und mag's auch dich nicht nennen,
Doch ist's von dir belebt.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , no title, copyright © 2018
  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , "À l'anonyme", copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with: Uhlands Werke, Erster Teil, Gedichte, herausgegeben von Adalbert Silbermann, Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart: Deutsches Verlagshaus Bong & Co., [no year], pages 41-42.

1 Lang: "Ächtes"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]