by Julius Karl Reinhold Sturm (1816 - 1896)

Kein' schönre Zeit auf Erden ist
Language: German (Deutsch) 
Kein' [schönre]1 Zeit auf Erden ist,
Als wie die Zeit im Maien;
Kein höher Freud' auf Erden ist,
Als gehn im Mai zu Zweien, zu Zweien,
Im Herzen lauter Sonnenschein,
Durchwander Wiese, Feld und Hain.
Im Mai soll man nichts üben,
Als lieben, nur lieben.

Schon ist der holde Mai gekehrt,
Die Lüfte wehen linde,
Und ward dir noch kein Lied beschert,
So such' dir eins geschwinde, geschwinde!
Die Vöglein singen früh und spät:
So ist's bestimmt in Gottes Rat,
Im Mai soll man nichts üben,
Als lieben, nur lieben!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Héritte-Viardot: "schöner'"; further changes may exist not shown above.

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)


Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

Text added to the website: 2012-05-03 00:00:00
Last modified: 2014-06-16 10:04:53
Line count: 16
Word count: 90