Drei Lieder nach Gedichten von Michelangelo

Song Cycle by Hugo Wolf (1860 - 1903)

Word count: 0

Spanish (Español) translation: Tres Poemas de Michelangelo

1. Wohl denk ich oft an mein vergangnes Leben [sung text checked 1 time]

Wohl denk ich oft an mein vergangnes Leben,
Wie es vor meiner Liebe für dich war;
Kein Mensch hat damals Acht auf mich gegeben,
Ein jeder Tag verloren für mich war;
Ich dachte wohl, ganz dem Gesang zu leben,
Auch mich zu flüchten aus der Menschen Schar.
Genannt in Lob und Tadel bin ich heute,
Und, daß ich da bin, wissen alle Leute!

Authorship

Based on

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Knut W. Barde) , "It is quite often that I think of my past life", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Gerardo Garciacano Hinojosa) (Simone von Büren) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

Note: this is a translation of the lines beginning "I'vo pensando al mio viver di prima"

Researcher for this text: Torsten Roeder

2. Alles endet, was entstehet [sung text checked 1 time]

Alles endet, was entstehet.
Alles, alles rings vergehet,
Denn die Zeit flieht, und die Sonne
Sieht, daß alles rings vergehet,
Denken, Reden, Schmerz, und Wonne;
Und die wir zu Enkeln hatten
Schwanden wie bei Tag die Schatten,
Wie ein Dunst im Windeshauch.
Menschen waren wir ja auch,
Froh und traurig, so wie ihr,
Und nun sind wir leblos hier,
Sind nur Erde, wie ihr sehet.
Alles ended, was entstehet.
Alles, alles rings vergehet.

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Knut W. Barde) , "Everything ends which comes to be", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Gerardo Garciacano Hinojosa) (Simone von Büren) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Fühlt meine Seele das ersehnte Licht [sung text checked 1 time]

Fühlt meine Seele das ersehnte Licht
Von Gott, der sie erschuf? Ist es der Strahl
Von andrer Schönheit aus dem Jammertal,
Der in mein Herz Erinnrung weckend bricht?

Ist es ein Klang, ein Traumgesicht,
Das Aug und Herz mir füllt mit einem Mal
In unbegreiflich glüh'nder Qual,
Die mich zu Tränen bringt? Ich weiß es nicht.

Was ich ersehne, fühle, was mich lenkt,
Ist nicht in mir: sag mir, wie ich's erwerbe?
Mir zeigt es wohl nur eines Andren Huld;

Darein bin ich, seit ich dich sah, versenkt.
Mich treibt ein Ja und Nein, ein Süß und Herbe -
Daran sind, [Herrin]1, deine Augen Schuld.

Authorship

Based on

Go to the single-text view

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Knut W. Barde) , "Is my soul feeling the longed for light", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission
  • SPA Spanish (Español) (Gerardo Garciacano Hinojosa) (Simone von Büren) , copyright © 2010, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 in the original text by Michelangelo, this is a male (signor)

Researcher for this text: Torsten Roeder

4. Irdische und himmlische Liebe [sung text checked 1 time]

Zur Schönheit meine Blicke suchend gleiten,
Es sucht die Seele Seligkeit zugleich;
Den Weg in's Himmelreich
Vermägen sie nur schauend zu beschreiten.
Aus höchsten Sternenweiten
Herniederglänzt ein Schimmer,
Den Trieb empor zu leiten;
Wir nennen's Liebe! Nimmer
Wird And'res zünden! Immer
Wird Gluth und Klarheit edlen Herzen werden
Durch Augen, die wie Sterne sind auf Erden!

Authorship

Based on

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Knut W. Barde) , "My eyes roam searchingly for beauty", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Amour terrestre et céleste", copyright © 2014, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Torsten Roeder