by Emanuel von Geibel (1815 - 1884)

Durch die wolkige Maiennacht
Language: German (Deutsch) 
Durch die wolkige Maiennacht
Geht ein leises Schallen,
Wie im Wald die Tropfen sacht 
Auf die Blätter fallen.

Welch' ein ahnungsreicher Duft
[Weht]1 aus allen Baumen!
Dunkel webt es in der Luft
Wie von Zukunftsträumen.

[Da]2 im Hauch der auf mich [sinkt]3,
Dehnt sich all' mein Wesen,
Und die müde Seele trinkt
Schauerndes Genesen:

Müde Seele, hoffe nur,
Morgen kommt die Sonne,
Und du blühst mit Wald und [Flur]4
Hell in [Frühlingswonne]5!

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)
1 Fibich: "Quillt"
2 Bruch: "Und"
3 Fibich: "weht"
4 Bruch, Fibich: "Feld"
5 Bruch: "Frühlingswonnen" (?)

Authorship

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:


Researcher for this text: John Versmoren

Text added to the website between May 1995 and September 2003.
Last modified: 2014-06-16 10:01:29
Line count: 16
Word count: 72