by Tu Fu (712 - 770)
Translation by Hans Bethge (1876 - 1946)

Mein Schiff treibt durch das Wasser...
Language: German (Deutsch)  after the Chinese (中文) 
Mein Schiff treibt durch das Wasser leicht dahin, --
Ich seh sein Speigelbild auf klarer [Flut]1.
Am Himmel gehn die Wolken, stumme Wandrer,
Und auch den Himmel seh ich in der Flut.
Wenn eine Wolke an dem [blauen]2 Monde
Vorübergleitet, fein wie ein Gedanke,
So seh ich, wie sie unter mir verschwebt,
Ein Märchenbild...

Mir ist, mein Schiff zieht selig durch den Himmel,
Ich fühle mich den Wolken nah' verwandt,
Und plötzlich weiß ich: Wie der Himmel sich 
In diesem Wasser spiegelt, also blüht
Das Bild meiner Geliebten mir im Herzen.

About the headline (FAQ)

View original text (without footnotes)

Confirmed with Hans Bethge, Die chinesische Flöte, Insel Verlag, 1918, page 44.

1 Grimm, Provaznik: "See"
2 omitted by Grimm and Provaznik

Authorship

Based on

Musical settings (art songs, Lieder, mélodies, (etc.), choral pieces, and other vocal works set to this text), listed by composer (not necessarily exhaustive)

Settings in other languages, adaptations, or excerpts:

Other available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):


Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Sharon Krebs [Guest Editor]

This text was added to the website: 2009-09-02
Line count: 13
Word count: 90