Lauluja Albert Sergelin runoihin

by Yrjö Henrik Kilpinen (1892 - 1959)

Word count: 576

1. So gehen die Tage zu Ende  [sung text checked 1 time]

So gehen die Tage zu Ende 
ohne Klang und Sang.
Ein Hauch von vergilbenden Rosen 
weht müde den Weg entlang.

Lautlos [gleiten]1 die Blätter 
von fröstelnden Bäumen herab 
dichter und immer dichter 
auf des Sommers Grab.

Im Mondschein stehen die Zweige 
starr wie in Zaubers Bann.
Aus blassen leeren Augen
sieht die Nacht dich an.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 Sinding: "fallen"

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

2. Sommernacht [sung text checked 1 time]

Ähren und Blumen sanken unter unserm Schritt.
Den Duft der Reife nahmst du im Haare mit.
Und taumelig weiter und weiter
in Ähren und Blumen hinein!
Über uns sangen die Sterne,
und du warst mein...

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Kesäyö", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

3. Wenn ich alleine geh'  [sung text checked 1 time]

Wenn ich alleine geh auf stiller Heide,
klingt mir ein altes Lied,
das hebt so süße an und schließt in Leide.
Sang es mit meinem Schatz oft auf der Heide.

Längst ist der Frühling tot;
um Schleedornbusch weht Elfenseide.
Wann kehrst du her zu mir auf unsre Heide?
Wenn es nicht bald kann sein,
wirst du 'ne andre frein,
sterb ich vor Leide.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , " Kun kuljen yksin ", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

4. Meiner Mutter [sung text checked 1 time]

Und wieder ist ein Tag zu Ende;
er hat dir Arbeit viel gebracht.
Nun blaun am Himmel milde Sterne,
groß und voll Frieden kam die Nacht.

Da faltest du die müden Hände
und sprichst ein heißes Gebet
für Einen, der in Wind und Ferne
sein bißchen Glück zu suchen geht.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Äidilleni", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

5. Abendlied [sung text checked 1 time]

Langsam wird mein Kindchen müde,
  Leise kommt [herbei]1 die Nacht.
Stille Wolken gehn am Himmel
  Und der Mond ist aufgewacht.

Schaut mit seinen klaren Blicken
  In des Kindes Kämmerlein,
Streichelt es mit sanften Händen
  In den schönsten Traum hinein.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Malcolm Wren) , "Evening Song", copyright © 2008, (re)printed on this website with kind permission
  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Iltalaulu", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Chant du soir", copyright © 2016, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)
1 omitted by Reger.

Researcher for this text: Malcolm Wren [Guest Editor]

6. Dämmerstunde [sung text checked 1 time]

Die Dämmerung spielt mit weicher Hand
die Harfe der Erinnerungen,
und alte Lieder werden wach,
die lange, lange schon verklungen.

Im blonden Haar tritt vor dich hin
ein Jugendglück, das du besessen.
Du breitest deine Arme aus
und weinst und kannst es nicht vergessen...

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Hämärän hetki", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

7. Froher Tag [sung text checked 1 time]

Was mich den Tag so froh gemacht?
Ich will dir’s leise sagen:
Du kamst im Traume diese Nacht,
du reichtest lächelnd mir die Hand
und ”Liebster” hast du mich genannt...

Nun muß ich diesen ganzen Tag
in Alltagshast und Werkelplag 
den süßen Laut im Ohre tragen...

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Iloinen päivä", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

8. Der Abend wandert übers dunkle Land [sung text checked 1 time]

Der Abend wandert übers dunkle Land.
Auf meinem Haupt ruht deine liebe Hand,
und deine Stimme, süß und dämmerleise,
singt eine alte liebe Kinderweise,
so abendmild. Im Traume hör ich zu,
und alles Leid und Sehnen geht zur Ruh.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , " Ilta vaeltaa pimeän maan yllä ", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

9. Notturno [sung text checked 1 time]

Unter deiner Hände Stille schlief ich ein.
War nicht Wunsch und Träumen, nur ein Beidirsein.
Welt versank. Umfängt mich weich ein Blumenbeet?
Über meine Augen lind dein Atmen weht.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Notturno", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

10. Komm, gib mir die Hand [sung text checked 1 time]

Komm, gib mir die Hand,
auf blühenden Wegen
gehn wir dem Glück entgegen,
wie Kinder im Märchenland.

Weiter, immer weiter...
Bis über uns die Sterne stehn,
bis der Abendwind uns einholt über die Heide, 
und Märchenschleier uns umwehn
von zarter dunkler Seide.

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Tule, anna kätesi", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

11. Durch blühende Lande [sung text checked 1 time]

Durch blühende Lande geht mein Weg,
und mit den Wolken geht mein Traum.
Bald schlaf ich unterm Brückensteg
und bald im Feld am Lindenbaum.

Die schlimmste Sorge bleibt mir fern,
zufrieden ist mein Wanderblick;
und leuchtet mir kein heller Stern,
so trügt mich auch kein Alltagsglück.

Durch blühende Lande geht mein Weg.

Authorship

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Läpi kukkivien maiden käy tieni", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

12. Regen [sung text checked 1 time]

Leise, leise fällt der Regen ...

Heimlich singt es in den Gräsern, 
Klingt es in den welken Blättern
Wie ein Klirren feiner Gläser ...

Schimmernd hängen helle Perlen
In den weißen Spinneweben,
Bis sie silbern sich verspritzen. 

Durch die Zweige flirrt es, sirrt es ...

Kleine reine Bäche rinnen,
Führen windverwehte Blätter
Aus verblühten Blumenbeeten
Mit sich auf die Pilgerreise
In den menschenleeren Wegen ...

Weiches Rieseln in den Steinen ...

Leise fällt der Regen, leise ...

Klingt im Wind ein Mädchenweinen?

Authorship

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • FIN Finnish (Suomi) (Erkki Pullinen) , "Sade", copyright © 2019, (re)printed on this website with kind permission

Confirmed with Deutschlands Dichter: neuzeitliche deutsche Lyrik, 1-25 Tausend, ed. by Ernst Krauß, Leipzig: Johannes M. Meulenhoff Verlag, 1917, page 386.


Research team for this text: Bertram Kottmann , Melanie Trumbull