Sechs Gesänge chinesischer Lyrik

Song Cycle by Léonard Pieter Joseph Michielsen (1872 - 1944)

Word count: 0

1. Die Frau vor dem Spiegel [sung text checked 1 time]

Nun ruht sie mit gelöstem, schwerem Haar
Vor ihrem Spiegel und starrt lange in
Den Vollmond. Durch den Vorhang fließt das Licht
Und glitzert durch die stille Kammer hin
Wie ungezählte kleine Jadeperlen.
Was tut das Kind? Sie kämmt die üppigen Wellen
Des Haares nicht; sie zieht den Vorhang auf:
Und blütenweiß liegt rings die Landschaft da,
Begossen von dem Silberlicht des Mondes,
So wie der weiße Leib des schönen Kindes
Verborgen in der stillen Kammer blüht . . .

Authorship

Based on

Confirmed with Die Lyrik des Auslandes in neuerer Zeit, ed. Hans Bethge, Leipzig: Max Hesses Verlag, 1907, page 75

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

2. Vom Frühling unberührt [sung text checked 1 time]

Die Pfirsichblüten flattern durch die Lenzluft
Wie rosafarbne Schmetterlinge; lachend
Spiegelt die schlanke Weide sich im Bach.
 
Wann endet meine Qual? Der laue Ostwind,
Der mir den Duft der blüh'nden Pflaumenbäume
Herüberträgt, findet mich schlaff und müd'.
 
Die Verse gleiten schwer von meinen Lippen.
Komm, süße Nacht! Ersticke meinen Jammer
In deinen Armen, vielgeliebter Schlaf!

Authorship

Based on

Go to the single-text view

Confirmed with Die Lyrik des Auslandes in neuerer Zeit, ed. Hans Bethge, Leipzig: Max Hesses Verlag, 1907, page 75

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]

3. Die Einsame [sung text checked 1 time]

An dunkelblauem Himmel steht der Mond.
Ich habe meine Lampe ausgelöscht,
schwer von Gedanken ist mein einsam Herz.
Ich weine, weine;
meine armen Tränen rinnen so heiß und bitter von den Wangen,
weil du so fern bist meiner großen Sehnsucht,
weil du es nie begreifen wirst,
wie weh mir ist, wenn ich nicht bei dir bin.

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CZE Czech (Čeština) (L. Horáková)
  • ENG English (Sharon Krebs) , copyright © 2017, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "La solitaire", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Hubert Schmid

4. Ein junger Dichter denkt an die Geliebte [sung text checked 1 time]

Der Mond steigt aufwärts, ein verliebter Träumer,
Um auszuruhen in dem Blau der Nacht.

Ein feiner Windhauch küßt den blanken Spiegel 
Des Teiches, der sich melodisch bewegt.

O holder Klang, wenn sich zwei Dinge einen,
Die um sich zu vereinen sind geschaffen.

Ach, was sich zu vereinen ist geschaffen,
Vereint sich selten auf der [dunkeln]1 Erde!

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • CZE Czech (Čeština) (L. Horáková)
  • ENG English (Malcolm Wren) , "A young poet thinks of the beloved", copyright © 2005, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "Un jeune poète pense à sa bien-aimée", copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission
  • FRE French (Français) (Pierre Mathé) , copyright © 2012, (re)printed on this website with kind permission

View original text (without footnotes)

Confirmed with Hans Bethge, Die chinesische Flöte, Inselverlag, Leipzig, 1907, page 16.

1 Braunfels, Michielsen, Provaznik : "dunklen"

Research team for this text: Emily Ezust [Administrator] , Malcolm Wren [Guest Editor]

5. Die geheimnisvolle Flöte [sung text checked 1 time]

An einem Abend, da die Blumen dufteten
Und alle Blätter an den Bäumen, trug der Wind mir
Das Lied einer entfernten Flöte zu. Da schnitt
Ich einen Weidenzweig vom Strauche, und
Mein Lied flog, Antwort gebend, durch die blühende Nacht.
Seit jenem Abend hören, wann die Erde schläft,
Die Vögel ein Gespräch in ihrer Sprache.

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Available translations, adaptations or excerpts, and transliterations (if applicable):

  • ENG English (Emily Ezust) , "The mysterious flute", copyright ©
  • ENG English [singable] (Mrs. Bertram Shapleigh) , "The Mysterious Flute"
  • FRE French (Français) [singable] (Michel Dimitri Calvocoressi) , "La Flûte mystérieuse"
  • FRE French (Français) (Guy Laffaille) , "La flûte mystérieuse", copyright © 2009, (re)printed on this website with kind permission

Researcher for this text: Emily Ezust [Administrator]

6. Lied auf dem Flusse [sung text checked 1 time]

Aus Ebenholz ist meine Barke,
und meine Flöte ist aus Jade,
und ihre Löcher sind beschlagen
mit Ringen aus dem reinsten Gold.
Und Wein! So wie der Saft der Pflanzen
mein Seidenkleid von Flecken säubert,
so löscht der Wein die dunkeln Flecken
aus meinem Herzen ganz hinweg.
Ein goldner Krug voll goldnen Weines,
ein schlankes Fahrzeug auf dem Flusse,
und Frauengunst: mir ist, ich wäre gesellt
dem Kreis der Himmlischen.

Authorship

Based on

See other settings of this text.

Researcher for this text: Sharon Krebs [Guest Editor]